`-<
`-<

12 magische Mottos - Jänner: Schilder und Schriften 

Motorrad - Nummernschild
`-<

 

Oh wie toll... doch der Jänner ist...

Da Paleica uns - speziell mir - jetzt einen Monat Zeit lässt ein monatliches Motto zu bearbeiten, kann ich jetzt auch mitmachen. Für das magische Jänner-Motto von Paleica gibt es den Titel Schilder und Schriften.

 

 

 

Haltestelle - Schild - Ostbahnhof - Max-Weber-Platz - Bogenhausen - Steinhausen
`-<

 

Ich liebe die Bezeichnung Jänner für den bei uns bekannten Januar.

Bei einem meiner Lieblings-Podcast WRINT - Wissenschaft hat Florian Freistetter zum Thema aussterbende Austriazismen eine Studie der Universität Wien zitiert. Diese stellt fest, dass in Österreich die Austriazismen (Begriffe des österreichischem Deutsch) weniger oft genutzt werden wie früher.

 

Der Jänner gehört da jedoch zu den Ausnahmen:

"...Umgekehrt ließen 97 Prozent der Lehrer und 89 Prozent der Schüler das Jahr mit dem "Jänner" (statt Januar) beginnen..."

 

Und wer ist Schuld, dass die Austriazismen und der Dialekt ausstirbt?

Genau dieser Dreggsfernseher mit diesem Dreggstelekomander, da muss man nicht mal mehr aufstehen um umzuschalten, kein Wunder, dass die Welt verkommt und Zugrunde geht, bei dem Dreggsprogramm...

 

Und bald wird´s noch schlimmer, denn die Rundfunkgebühren stehen auf dem Prüfstand.

Im Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium der Finanzen wird festgestellt: "Die technischen Gründe, mit denen einst das öffentlichrechtliche System gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst"  Im Netz wird gerade der Untergang der Rundfunkgebühren in Deutschland gefeiert.

... bevor jetzt aber alle Juhu schreien,

  • das Dschungelcamp ist zwar ganz witzig für 2 Wochen, aber dann?
  • haben die privaten mit ihren Sportsendungen je so geile Dinge gemacht, wie die Sportschau oder das aktuelle Sportstudio ("Hallo! Tor des Monats! Das Torwandschießen! Anmerkung des kleinen Mannes in meinem Ohr )
  • Und wie verdient dann der Florian S. sein Geld? - Stimmt, seine Frau ist doch jetzt auch schon bei den Privaten, die übernimmt die Miete einfach...

Fazit, wenn die Sonne zu lange scheint wird´s doch wieder zu heiß und alle schimpfen übers Wetter (Apropos, nirgends gibt es so schöne Bilder zu sehen, wie beim Tagesschau-Wetter-Bild vor dem Wetter - oder gibt´s das etwas beim RTL?)

 

Tankstelle - BP
`-<

 

Da Österreich und der Jänner (oh ja, ein langer Bogen zurück zum Titel) ja nicht weit von München sind, kann ich hier ganz gut eine Brücke bauen. Ein Kongress, den ich beruflich besuchte, fand in der alten Kongresshalle in München - unweit des Verkehrszentrums des deutschen Museums - statt. Als Zuckerl bekamen die Teilnehmer die Möglichkeit kostenfrei das Verkehrsmuseum zu besuchen. Ich hatte 1,5 Stunden Mittag, also nix wie rein ins Museum und Schilder und Schriften für die Januar-Aufgabe gesucht.

 

Halt - Schild
`-<

 

Ich liebe dieses Museum und habe ja schon bisserl was darüber berichtet, hier und auch hier und hier...

 

What are you looking at?
`-<

 

Aber da ich ja ganz brav zu Beginn des Jänners anfing, bin ich auch zu Hause auf Schilder und Schriftensuche gegangen...

und ich fand auch a bisserl was.

 

Coffee Shop
`-<

 

Nicht fehlen darf - in diesem sehr österreichischen Beitrag - natürlich meine schöne alte NIL-Blech-Zigaretten-Dose, die ich täglich im Gebrauch habe. NIL ist eine Marke der Austria Tabak GmbH, die der Rechtsnachfolger der vormaligen Austria Tabak AG ist. Bis 2001 hatte sie ihren Sitz in Österreich. Heute gehört sie zur Japan Tobacco. NIL wurde zwar irgendwann mal als die älteste noch hergestellte Marke auf dem deutschen Markt bezeichnet. 1901 begann der Verkauf von NIL, jedoch stimmt das mit der ältesten noch hergestellten Marke nicht ganz. 

 

Ich persönlich liebe dieses Blau einfach, habe sogar noch ein NIL-T-Shirt aus den Neunzigern ...

...ist zwar schon etwas ausgeleiert...

... damals war es cool...

... ja damals ...

... ja, letztes Jahrtausend...

... wir hatten ja nix...

... aber die Welt war noch gut...
("Oh nein! Nicht schon wieder dieses - die-gute-alte-Zeit-Geschwafel - du alter Sack!" und da schreit er wieder, der kleine Mann im Ohr...)

OK - war doch nicht alles so toll...

  • Tchernobyl - (ja, OK, war 80er - "you ́re my heart you ́re my soul"  war auch 80er - aber trotzdem schlimm)
  • Die vierstelligen Postleitzahlen wurden durch ein fünfstelliges System ersetzt (das war echt schlimm)
  • Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) ist längster Regierungschef im Amt (oh ganz schlimm)
  • Der Bundestag stimmt mit großer Mehrheit für die Einführung des Euro (oh je! Frag heute mal... heute kostet alles, was früher ne Mark gekostet hat einen Euro, also 2 Mark - obwohl erst 15 Jahre vorbei sind!!!)
  • Der Marlboro-Mann starb - Mann war das ein Schock, der hat doch immer so gesund ausgesehen auf seinem Pferd! 

Bevor jetzt aber jemand sagt, ich hätte vorhin hier Werbung für eine Zigarettenmarke oder gar fürs Rauchen machen wollen...

 

Fürs Protokoll: 

"Rauchen ist böse, tötet dich und ist ganz arg Bäh!"

 

NIL - Austria - Zigarettenfabrik
`-<
  • Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu.
  • Rauchen verursacht tödlichen Lungenkrebs.
  • Rauchen kann zu einem langsamen und schmerzhaften Tod führen.
  • Raucher sterben früher!
  • Rauchen kann tödlich sein!
  • Rauchen ist tödlich. 

Jetzt was für die Männer:

  • Rauchen kann die Durchblutungsstörung führen und verursacht Impotenz.
  • Rauchen kann die Spermatozoen (Nein, nicht Spermazoten * ) schädigen und schränkt die Fruchtbarkeit ein.

Jetzt noch was für Frauen:

  • Rauchen lässt Ihre Haut altern.
  • Rauchen in der Schwangerschaft schadet ihrem Kind.

Jetzt noch Hilfestellungen:

  • Rauchen macht sehr schnell abhängig: fangen Sie gar nicht erst an!
  • Wer das Rauchen aufgibt, verringert das Risiko tödlicher Herz- und Lungenerkrankungen.
  • Ihr Arzt oder Apotheker kann Ihnen dabei helfen, das Rauchen aufzugeben.
  • Hier finden Sie Hilfe, wenn Sie das Rauchen aufgeben möchten: Tel. 062 21 - 42 42 00 **.
    Befragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Vielleicht ist Schilder und Schriften gar kein passender Titel für diesen Beitrag,

vielleicht sollte ich ihn Jänner - gedanklich verrannt 

... oder Jänner - Irrgarten im Kopf nennen...

... oder Jänner - Free-Jazz im Geiste....

*  Spermazoten beinhaltet das Substantiv Zoten (Der Duden definiert Zote als derben, obszönen Witz, „der als gegen den guten Geschmack verstoßend empfunden wird“). Das jetzt im Zusammenhang mit dem ersten Substantiv, ist irgendwie auch nicht richtig und irgendwie fast noch schlimmer als Rauchen!

** Telefon: 062 21/42 42 00 - Rauchertelefon des Deutschen Krebsforschungszentrums - Montag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr


`-<
`-<
`-<
`-<
`-<
`-<

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Markus (Freitag, 22 Januar 2016 12:59)

    Wow, ein so vielseitiger Beitrag. Schön zu sehen was man in ein solches Thema alles interpretieren kann. Klasse Umsetzung von Dir!!

  • #2

    Jürgen (Freitag, 22 Januar 2016 13:56)

    Vielen Dank für die Blumen, lieber Markus.
    Manchmal reitet mich halt der Deifi
    :-)

  • #3

    Paleica (Freitag, 22 Januar 2016 14:21)

    Danke für deinen sehr unterhaltsamen beitrag zum JÄNNER :) ich vergesse immer, dass ihr den ja januar nennt, uns trennt zwar die sprache aber zum glück verstehen wir uns trotzdem :) ich rauche nicht, hab es nie und bin auch sonst kein besonderer zigaretten-fan, aber NIL mag ich irgendwie auch. in den 90ern war ich noch ein kind, daher hab ich das meiste davon eher en passent mitbekommen, ich könnte über die 00er-Jahre bilanz ziehen ;)
    übrigens finde ich den verlust der austriazismen schmerzlich und tragisch und wehre mich wo es geht davor. aber sprache ist halt ein veränderliches system. seit ich heute erfahren musste, dass atlasse als plural für atlas zugelassen ist, ist mein weltbild sowieso eingestürzt. das erinnert mich dran, dass ich das auf twitter festhalten muss ;)

  • #4

    Jürgen (Freitag, 22 Januar 2016 14:30)

    Bitte wehr dich weiterhin gegen den Verlust der Austriazismen, denn ich mag den Klang unwahrscheinlich gern.
    Viele Grüße Jürgen

  • #5

    Netty (Freitag, 22 Januar 2016 17:25)

    Hi Jürgen,
    da hast du ja einen rausgehauen - sehr unterhaltsamer Beitrag und tolle Fotos!!!
    Geraucht habe ich übrigens auch mal, aber das ist ca. 19 Jahre her und nachdem ich so lange überhaupt nicht geraucht hatte, schaffe ich es jetzt tatsächlich, nur ab und zu mal zu rauchen - hätte ich früher nie gekonnt ;)
    VG, Netty

  • #6

    Jürgen (Freitag, 22 Januar 2016 19:50)

    Hi Netty,

    Genau so läuft es bei mir, Gesellschaftsrauchen wenn jemand da ist. Funktioniert meist ganz gut.

  • #7

    lichtbildwerkerin (Samstag, 23 Januar 2016 19:46)

    Hi Jürgen,

    ich habe mich beim Lesen und Schauen köstlich amüsiert! Vielen Dank für die Erheiterung :-).

    LG, Conny

  • #8

    Sabienes (Sonntag, 24 Januar 2016 20:24)

    Was soll ich sagen ... ich bin Raucher.
    Und ich lese die Aufdrucke nie. Wie alle anderen Raucher ...
    LG Sabienes

  • #9

    Werner (Montag, 25 Januar 2016 08:55)

    Herrlicher Beitrag!

    Lg,
    Werner

  • #10

    Seh-N-Sucht (Montag, 25 Januar 2016 18:51)

    Hallo Jürgen,

    ein ganz wundervoller Beitrag zum Thema. Ich mag den Linienverkehr am "Ostbahnhof" - so schön freigestellt, so schön alt mit einem besonderen Charme und nebenbei hilft es mir beim Ausfüllen des monatlichen Lottozettels ;-)

    LG
    Birgit

  • #11

    claudia (Dienstag, 26 Januar 2016 10:40)

    ein toller beitrag! "freejazz im kopf", ich mag das :) !
    auch deine bilder gefallen mir sehr. ganz besonders hat's mir das schild "what are you looking at" angetan.

  • #12

    Paleica (Freitag, 29 Januar 2016 18:03)

    das freut mich. da brauchst du dir bei mir keine sorgen machen :)

  • `-<